FID-Benelux-News -- Mitteilungen für die Fachgebiete Niederlandistik, Niederlande-, Belgien- und Luxemburgforschung

Der FID Benelux-Newsletter versorgt Sie mit wichtigen Neuigkeiten über wissenschaftliche Informationsangebote in den Bereichen Niederlandistik, Niederlande-, Belgien- und Luxemburgforschung. Er erscheint nach Bedarf, in der Regel jedoch nicht häufiger als vier Mal pro Jahr. FID-Benelux-News ist ein Angebot des Fachinformationsdienstes Benelux / Low Countries Studies.

Da es sich um eine reine Ankündigungsliste handelt, sind Mails von Abonnenten an die Liste nicht möglich.

Ihre Anmeldedaten für den FID Benelux-Newsletter (E-Mail-Adresse und Passwort) können Sie gleichzeitig als persönliches Login für die Virtuelle Fachbibliothek (ViFa) Benelux verwenden. Mit dem ViFa Benelux-Login haben Sie die Möglichkeit, Ihren Suchverlauf (Suchhistorie), Ihre Suchergebnisse und Merklisten sitzungsübergreifend zu speichern, sodass Sie jederzeit wieder darauf zugreifen können.

Datenschutz: Wenn Sie den Newsletter empfangen möchten, benötigen wir von Ihnen eine valide E-Mail-Adresse sowie Informationen, die uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der/die Inhaber*in der angegebenen E-Mail-Adresse sind bzw. deren Inhaber*in mit dem Empfang des Newsletters einverstanden ist. Weitere Daten werden nicht erhoben. Diese Daten werden von uns nur für den Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weiter gegeben. Mit der Anmeldung zum Newsletter speichern wir Ihre IP-Adresse und das Datum der Anmeldung. Diese Speicherung dient alleine dem Nachweis im Fall, dass ein Dritter eine E-Mail-Adresse missbraucht und sich ohne Wissen des/der Berechtigten für den Newsletterempfang anmeldet. Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen. Der Widerruf kann über einen Link in den Newsletters selbst oder unten im Feld "Austragen / Ändern einer Mailadresse" erfolgen.

Um frühere Nachrichten an diese Liste zu sehen, besuchen Sie bitte das Archiv der Liste FID-Benelux-News.

Abonnieren von FID-Benelux-News

Abonnieren Sie FID-Benelux-News, indem Sie das folgende Formular ausfüllen: In Kürze erhalten Sie eine Bestätigungs-e-Mail, um sicherzustellen, dass es wirklich Sie sind, der abonnieren möchte. Dies ist eine versteckte Mailingliste, was bedeutet, dass die Abonnentenliste nur vom Administrator der Liste eingesehen werden kann.

    Ihre E-Mail-Adresse:  
    Ihr Name (optional):  
    Sie können weiter unten ein Passwort eingeben. Verwenden Sie kein wertvolles Passwort, da es ab und zu im Klartext an Sie geschickt wird!

    Wenn Sie kein Passwort eingeben, wird ein Zufallspasswort für Sie generiert und Ihnen zugeschickt, sobald Sie Ihr Abonnement bestätigt haben. Sie können sich Ihr Passwort jederzeit per E-Mail zuschicken lassen, wenn Sie weiter unten die Seite zum ändern Ihrer persönlichen Einstellungen aufrufen.

    Wählen Sie ein Passwort:  
    Erneute Eingabe zur Bestätigung:  
    Welche Sprache bevorzugen Sie zur Benutzerführung?  
    Möchten Sie die Listenmails gebündelt in Form einer täglichen Zusammenfassung (digest) erhalten? Nein Ja

Austragen / Ändern einer Mailadresse

Sie können hier den Bezug der Liste kündigen, ihre eingetragene Mailadresse und andere Einstellungen ändern und sich das Kennwort zusenden lassen, wenn Sie es vergessen haben. Geben Sie dazu Ihre e-Mailadresse an.

Wichtig: Geben Sie genau die Adresse an, mit der Sie in der Liste eingetragen sind! Sie erhalten monatlich eine Infomail, in der diese Adresse auch explizit genannt ist. Achten Sie darauf, wenn Sie mehrere e-Mailadressen haben und diese ggf. an andere Adressen weiterleiten lassen!
Wenn Sie dieses Feld leer lassen, werden Sie nach Ihrer e-Mailadresse gefragt.

Die Mailingliste FID-Benelux-News wird betrieben von fid-benelux-news-owner@listserv.uni-muenster.de
FID-Benelux-News Schnittstelle zur Administration (Authentifikation erforderlich)
Übersicht aller Mailinglisten auf listserv.uni-muenster.de

Datenschutzhinweis Delivered by Mailman
version 2.1.9
Python Powered GNU's Not Unix